Seenotretter von „Mission Lifeline“ gewinnen Prozess gegen Pegida-Vize

Mission Lifeline“ wäre eine „Schlepper-NGO“, würde mit Menschenhändlern in Nordafrika kooperieren und widerrechtlich libysche Gewässer befahren. Die Dresdener Seenotretter würden Besatzung und Flüchtlinge bewusst in Gefahr bringen. So der Text der Identitären Bewegung, den Siegfried Däbritz, Mitglied im Pegida-Organisationsteam, auf seinem Privatprofil und der offiziellen Seite von Pegida auf Facebook teilte.

Die harten Anschuldigungen blieben nicht ohne Konsequenzen. Nachdem die Forderung einer Unterlassungserklärung von Däbritz unbeantwortet blieb, reichte „Mission Lifeline“ Klage ein. Zum Prozessauftakt am 4. Januar erschien der Beklagte nicht, dafür verteidigte seine Anwältin den Post, sprach von einem „Verbot der Meinungsfreiheit“ Mehr

Quelle: https://www.endstation-rechts.de/news/seenotretter-von-mission-lifeline-gewinnen-prozess-gegen-pegida-vize.html