Rechtsextremer „Merkel muss weg“-Aufmarsch wirbt für AfD

Nur noch 350 Personen folgten dem Demoaufruf, darunter viele Rechtsextreme; Foto: Kay Schmitt

Während der Veranstalter aus dem Umfeld der rechtsextremen Kleinpartei Pro Deutschland vor einem Jahr noch über 1.000 Aktivist*innen mobilisieren konnte, zog es Anfang Juli nur noch rund 500 und am vergangenen Samstag etwa 350 Reichsbürger, Neonazis, Autonome Nationalisten, Anhänger der Identitären Bewegung, der NPD sowie der AfD zum Aufmarsch in die Bundeshauptstadt. Die allermeisten von ihnen kamen aus den ostdeutschen Bundesländern sowie dem norddeutschen Raum.

Hooligangesänge

Bei regnerischem Wetter marschierten die Rechtsextremen durch zum Teil weiträumig abgesperrte Straßen vom Hauptbahnhof zum Potsdamer Platz. Unterwegs wurden Neonazi- und Hassparolen wie Mehr

Quelle: http://www.endstation-rechts.de/news/kategorie/demonstrationen-1/artikel/rechtsextremer-merkel-muss-weg-aufmarsch-wirbt-fuer-afd.html